Freelancefinder - Totgeglaubte leben länger

Anfang 2012 hatte ich mit Olav Schettler einen Service gebaut um (Web) Freelancer & Auftraggeber zusammen zu bringen. Dabei handelte es sich jedoch nicht um ein klassisches Jobboard ala monster oder stepstone.

Freelancer können sich dort anmelden, ihre Skills und Referenzen angeben und erhalten 1x in der Woche eine Email mit Jobangeboten. Auftraggeber müssen lediglich Ihren Auftrag eingeben und dieser wird dann automatisch in die wöchentliche E-Mail aufgenommen.

Wenn ein Freelancer nun ein interessantes Angebot gefunden hat, muss dieser nur noch ein Link anklicken und der Auftraggeber erhält eine E-Mail mit den Kontaktdaten des Freelancers.

Dieser Ablauf hat mehrere Vorteile. Auftraggeber können Aufträge vergeben, wenn sie wirklich jemanden benötigen und müssen nicht ein ständigen Eintrag haben, wie bei klassischen Jobboards. Freelancer müssen nicht ständig aktiv suchen um Aufträge zu finden, sondern erhalten diese einfach bequem in Ihr Postfach.

Die initiale Kontaktaufnahme erfolg standardisiert und ist somit für beide Seiten stressfrei. Der Freelancer muss keine Zeit darauf verschwenden ein persönliches Anschreiben zu verfassen und der Auftraggeber kann sicher sein, dass er die für Ihn wichtigsten Informationen erhält.

Leider haben wir nicht so viel Energie in das Marketing gesteckt, wie es nötig gewesen wäre, daher sind wir in der Beta-Phase stecken geblieben. Das soll sich jetzt ändern.

Wir haben die Seite noch einnmal überarbeitet und eröffnen sie jetzt neu. Also ein herzliches Willkommen beim alten/neuen freelancefinder.de.